Zwei der interessantesten Weine aus dem Libanon neben bahnbrechenden Neuheiten aus Israel und der Türkei. Sowohl Israel als auch Libanon haben sich zu seriösen Weintrinkernationen entwickelt.
[...] Jenseits der Grenze bietet Israel ebenfalls revolutionäre Weinbauentwicklung in dieser Weltgegend. Hier ist nur ein Viertel so viel Land mit Reben bepflanzt wie in Libanon, doch es wird weit mehr exportiert, vor allem, um die weltweite Nachfrage nach koscherem Wein zu befriedigen. Süsse Kiddush-Weine sind seit Jahren Standardprodukte der Genossenschaftskellereien Carmel Mizrahi in Rishon le Zion und Zichron Yaacov – ein Geschenk von Baron Edmond de Rothschild an Israel. Sie erfassen noch immer mehr als die Hälfte der Trauben in den traditionellsten Weinbaugebieten Israels, zu denen heute die moderneren Weinberge von Ramat Arad in der Negev-Wüste hinzukommen.

Bis in die 1980er Jahre waren die israelischen Weine nur von religiösem lnteresse, doch schon gegen Ende der 1970er Jahre kündigten Pflanzungen auf den Vulkanböden der Golanhöhen, vom See Genezareth bis hinauf in 1200 m Höhe am Berg Hermon, eine neue Zielrichtung für israelischen Wein an. Kalifornische Technologie wurde importiert, und seither bewähren sich Spitzen-Rot- und -Weissweine aus Galiläa unter der Marke Yarden und den Zweit- und Drittetiketten Gamla und Golan als gut und manchmal ausgezeichnet. Damit besitzt Israel nun eine echte Weinkultur mit Fachzeitschriften, internationalen Weinkarten in Restaurants und Dutzenden kleiner, aber ehrgeiziger neuer Weinbaubetriebe wie Castel bei Jerusalem und Margalit in der Sharon-Ebene.

Die Weinbauregion mit dem deutlichsten Potential ist Galiläa, wozu als Subregionen die Golan-Höhen und das bereits vielgerühmte hochgelegene obere Galiläa gehören. Die drei führenden Weinbaubetriebe investieren allesamt: Golan baut eine neue Kellerei an der Grenze zu Libanon, Carmel hat seiner High-Tech-Betrieb in Ramat Arad eingerichtet, und Barkan. der zweitgrösste Erzeuger nach Carmel, entwickelt eine moderne Kellerei bei Rehevot in der stark bepflanzten Küstenregion Samson und nimmt in der Negev-Wüste neue Anpflanzungen vor. Mit grosser Meisterschaft bringen die Israeli inzwischen aus oft unwahrscheinlichen Umgebungen Wein hervor, der sich bei internationalen Vergleichen gut hält.

Aus: Hugh Johnson, Jancis Robinson „Der Weinatlas“ 2002

Schmerling AG, Manessestr. 152, 8045 Zürich, Tel. 044 288 9000, Fax 044 288 9009
Dekoration / Weinflasche
D | F
info@israelweine.ch